Sie suchen einen Anwalt für Verkehrsrecht in Berlin? Sie wurden in einen Unfall verwickelt?

Rechtsanwalt Haug hilft Ihnen weiter.

Kostenfrei anrufen: 030 81 45 35 92

Rechtsanwalt Haug berät Sie kompetent bei:

  • Unfallregulierung
  • Fahrerflucht
  • Bußgeldbescheiden
  • Bußgeldrecht
  • Entziehung der Fahrerlaubnis
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • MPU-Gutachten
  • Ordnungwidrigkeiten (sonstige)
  • Personenschadenrecht
  • Punkterecht
  • Rotlichtverstoß
  • Sachschadenrecht
  • Schmerzensgeldrecht
  • Trunkenheitsfahrt

Sie suchen einen Rechtsanwalt?

Sofort Hilfe vom Anwalt.

030 81 45 35 92

Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Email

Schildern Sie uns Ihren Fall.

Erstkontakt kostenfrei. Mo – Fr 9 – 18h.

Ihr Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Felix Haug

Als Ur-Berliner absolvierte Rechtsanwalt Felix Haug sein erstes sowie das zweite Staatsexamen in Berlin und wurde in Berlin als Rechtsanwalt zugelassen. Seit Beginn seiner Ausbildung konnte er sich daher mit den Besonderheiten der Berliner Gerichtsbarkeit vertraut machen. Rechtsanwalt Felix Haug ist Mitglied im Deutschen Anwaltsverein, im Berliner Anwaltsverein und Mitglied in der Vereinigung Berliner Strafverteidiger.

Rechtsanwalt Felix Haug übernimmt Strafverteidigungen und bearbeitet verkehrs- und zivilrechtliche Mandate.

Die Kanzlei:


KANZLEI FÜR STRAFRECHT UND VERKEHRSRECHT

Willkommen auf der Internetseite von Rechtsanwalt Felix Haug.

Arbeitsschwerpunkte der Kanzlei sind die strafrechtliche Beratung und Strafverteidigung sowie die Bearbeitung verkehrs- und zivilrechtlicher Mandate.

Unser Anspruch ist die unabhängige und den Interessen des Mandanten bestmöglich dienende rechtliche Beratung. Wir bieten unseren Mandanten persönliche Betreuung sowie eine zügige Bearbeitung der uns übertragenen Angelegenheiten.

Das Verkehrsrecht

Neben den straf- und bußgeldrechtlichen Aspekten umfasst das Verkehrsrecht in erster Linie die Regulierung von Unfallschäden. Unfälle im Straßenverkehr sind für die Betroffenen meistens mit viel Ärger und Aufwand verbunden – insbesondere rennt man seinem Geld hinterher. Rechtsanwalt Felix Haug steht Ihnen mit spezifischen Wissen zur Seite, um gegenüber den Schädigern und deren Versicherungen schnell und effektiv zu agieren und alle Ihnen zustehenden Ansprüche (Sach- und Personenschäden) durchzusetzen. Durch richtiges und rechtzeitiges Tätigwerden lässt sich zudem in vielen Fällen eine langwierige gerichtliche Auseinandersetzung vermeiden. Die Kosten der Beauftragung müssen Sie in den meisten Fällen nicht tragen. Das Gesetz sieht vor, dass diese dem Unfallverursacher auferlegt werden. Damit haben Sie die Möglichkeit auf das Fachwissen von Rechtsanwalt Felix Haug zuzugreifen, ohne dass Ihnen dabei zusätzliche Kosten entstehen. Bei Beauftragung in Bußgeldverfahren verfolgt Rechtsanwalt Haug die zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten, um sich gegen ein Bußgeldbescheid zu wehren. Durch konsequentes Agieren lässt sich eine Einstellung des Bußgeldverfahrens oder eine mildere Sanktion erreichen. Ferner berät Rechtsanwalt Felix Haug bei Entziehung der Fahrerlaubnis, Anordnung einer MPU, bei Fragen im Zusammenhang mit Registereintragungen („Punkte in Flensburg“) und Möglichkeiten des Punkteabbaus sowie bei der Verhängung eines Fahrverbotes.

Geblitzt oder gelasert? Nutzen Sie Messfehler für sich!

Es passiert tagtäglich auf Deutschlands Straßen, man vergisst für einen Moment die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit, oder bemerkt auf längeren Strecken nicht, dass man zu schnell unterwegs ist und schon ist es soweit. Postalisch erhalten Sie einen Bußgeldbescheid, aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung. Entsprechend des aktuellen Bußgeldkataloges werden Sie dazu aufgefordert eine hohe Geldstrafe zu bezahlen und nebenbei winken Punkte in Flensburg und auch mit einem Fahrverbot müssen Sie rechnen. Verzweifeln Sie nicht, wir können Ihnen helfen. Denn all dies müssen Sie nicht ungeprüft über sich ergehen lassen. Statistiken zeigen, dass rund die Hälfte aller Bußgeldbescheide falsch und somit anfechtbar sind. Ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid lohnt sich demnach in den meisten Fällen! Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung eines solchen! Also warten Sie nicht darauf, dass sich das Problem in Luft auflöst und akzeptieren Sie nicht sofort jeden Bußgeldbescheid unhinterfragt, sondern kontaktieren Sie uns! Wir erstellen einen, auf Sie und ihr Problem abgestimmten, individuellen Einspruch, um für Ihre Rechte zu kämpfen!

Punkte in Flensburg vermeiden

In der Verkehrssünderkartei in Flensburg werden alle wichtigen Daten zu ihrem Führerschein dokumentiert, z.B. Zeitpunkt der Erstellung, alle Verurteilungen in Verkehrsstrafsachen. So lassen sich auch Anordnungen zu Aufbauseminaren dort auffinden. Der klassische und bekannte Punktestand in Flensburg wird jedoch nur durch Verkehrsordnungswidrigkeiten beeinflusst. Hierbei werden alle Verfahren eingetragen, die (ohne Kosten des Verfahrens) ein Bußgeld von 40,00 € überschreiten. Die Anzahl der Punkte wird dann, gemäß dem Bußgeldkatalog, festgelegt. Da dies jedoch erst an dem Tag, an dem die Rechtskraft des Bußgeldbescheides eintritt, geschieht, besteht hier Zeit zur Handlung. So kann durch das Einreichen eines Einspruchs wertvolle Zeit gewonnen werden. Dies spielt dann eine relevante Rolle, wenn es darum geht die Eintragung der Punkte herauszuzögern. Für die Tilgung von bereits bestehenden Einträgen kann dies von enormer Wichtigkeit sein, um den Verlust des Führerscheins zu verhindern.

Fahrverbote und ihre Schlupflöcher

Viele Bürger sind privat oder beruflich auf ihr Auto angewiesen und können ein Fahrverbot nicht mit ihrer momentanen Lebenssituation vereinbaren. Auch hier besteht die Möglichkeit, einen Einspruch einzureichen, um so ein Fahrverbot zu verschieben oder bestenfalls sogar zu umgehen. Dieser muss jedoch innerhalb der 2-Wochenfrist eingereicht werden, damit der erhaltene Bußgeldbescheid nicht als rechtskräftig angesehen wird. Das Erste, was wir in diesem Fall für Sie prüfen, ist, ob die Tat Ihnen tatsächlich nachgewiesen werden kann. Hierbei wird zum einem geprüft, ob eine Verfolgungsverjährung eingetreten ist, aber vor allem, ob das angegebene Messergebnis korrekt ist. Doch auch, wenn dies tatsächlich der Fall sein sollte, ist dies noch kein Grund zu verzweifeln oder gar aufzugeben. Auch in diesem Fall besteht weiterhin die Möglichkeit das Fahrverbot zu umgehen, denn nicht selten lässt sich ein Fahrverbot in ein angemessen hohes, Bußgeld umwandeln. Diese Variante ist vor allem dann erfolgsversprechend, wenn ihre Existenz auf Grund des Fahrverbotes bedroht zu sein scheint. Hier ist eine professionelle und individuelle Argumentation und fachliche Verteidigungsstrategie das A und O. Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei der Erstellung einer geeigneten Argumentation, oder verteidigen Sie direkt vor Ort, um den Verlust ihres Führerscheins zu verhindern.

Vertrauen Sie uns!

Durch unsere individuelle Beratung garantieren wir Ihnen einen professionellen, seriösen und fachlich kompetenten Rechtsschutz, wir lassen Sie nicht hängen! Verschwenden Sie keine wertvolle Zeit, indem Sie verzweifeln oder versuchen das Problem selbst zu lösen, sondern kontaktieren Sie uns! Wir kämpfen für Ihre Rechte und fechten so falsche Messergebnisse für Sie an oder verhindern, dass ihre Existenz durch ein Fahrverbot in Gefahr gerät. Um dies zu garantieren verfolgen wir seid Jahren kontinuierliche Spezialisierungen. Warten Sie also nicht länger, lassen Sie sich von uns beraten und über unsere Referenzen und unsere Vorgehenarten aufklären!

Kontaktieren Sie uns jetzt. Wir beraten Sie gerne.

Rechtsanwalt Felix Haug

Welserstr. 10-12
10777 Berlin
Tel.: 030 81 45 35 92 Email

Rückruf oder Termin vereinbaren

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Datum & Uhrzeit auswählen

Rückruf oder Termin vor Ort?

Interessenvertretung

Rechtsanwalt Felix Haug kämpft für Ihre Rechte!

Anwalt.de

Rechtsanwalt Haug ist Mitglied bei Anwalt.de

Mitglied im DAV

Rechtsanwalt Haug ist Mitglied im deutschen Anwaltsverein.

RAK Berlin

Mitglied in der Rechtsanwaltskammer Berlin.

☏ 030 81 45 35 92

Sie suchen einen Rechtsanwalt? Sofort Hilfe vom Anwalt!

☏ 030 81 45 35 92

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

×
Impressum

(X) Popup schließen

Verantwortlich im Sinne des § 5 TMG

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Rechtsanwaltskammer Berlin
Littenstraße 9
10179 Berlin
Tel: (030) 306931 0
Fax: (030) 306931 99

Illustrationen: Leonie Nieporte
Inhaltlich verantwortlich: Felix Haug

USt-IdNr. DE815546040

Berufsrechtliche Vorschriften:
Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
Gerichtskostengesetz (GKG)

 

(X) Popup schließen

×
Email-Formular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Dokument hochladen

Spamschutz
captcha

×